Urlaubstipps

Parken am Flughafen

Mehr von Holiday Extras

Holiday Extras auf Facebook   Google+   Twitter   YouTube Channel   Urlaubsblog   Instagram   Pinterest  

Kategorien

Like uns

Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt den exklusiven Holiday Extras Newsletter und verpassen Sie keine Rabatte & Aktionen mehr!

Anmelden

Der Holiday Extras-Blog bei TRAVELBOOK BlogStars

Sommer in der Stadt München

So etwas wie eine Liebeserklärung an den Königlichen Hirschgarten

Da ein richtiger Sommer in der Stadt München noch immer auf sich warten lässt, finde ich die Blogparade, initiiert von blog.muenchen.de umso besser: Was ist für Euch Sommer in der Stadt? Jeder Münchenliebhaber kann sich hier mit einem Beitrag und seinem Lieblingsort an einem sonnigen Tag in München beteiligen.

Gut, um fair zu sein: Ein paar wenige warme Tage gab es schon, jedoch wurde das München von 2016 immer wieder von Regenschauern und gemeinen Temperaturschwankungen heimgesucht. Mit dieser Blogparade findet wenigstens auf unseren Bildschirmen ein kleiner beständiger München-Sommer statt, der uns sommerlichen Gefühlen gedanklich ein ganzes Stück näher bringt.


Als ich vor sechs Jahren nach München zog, schenkte ich relativ zügig dem Königlichen Hirschgarten im Westen von Minga einen großen Platz in meinem Herzen. Noch mit meiner im Deutsch Leistungkurs verschlungenen Lektüre von Goethes Faust I im Hinterkopf, bringen die Worte vom Protagonisten mein Gefühl von damals und heute hervorragend zur Sprache — alle mit Abneigung für Goethe und Co. kurz wegsehen:


"Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!
"


Das war das erste und einzige Zitat (versprochen), aber es ist zum einen zutreffend und zum anderen eines meiner Lieblingszitate. Kommt Euch bekannt vor? Wird oft und gerne in Werbung- und Marketing Sprüchen genutzt.

Zurück zu dem mir kostbarem Königlichen Hirschgarten. Unter seinem Himmel fühlt sich jederman und -frau einfach nur wohl. Wieso? Hach, da gibt es viele Gründe!

1.Grillen

Fangen wir mit dem Park an. Jeder grillfreudige Münchner sucht in seinem Leben einen schönen Platz für's Bruzzeln. Beliebt ist natürlich die Isar, aber im Englischen Garten ist Grillen beispielsweise untersagt. Die Grillzone im Hirschgarten befindet sich um den Skate-Park Higa herum. Einfach Speis und Trank selber mitnehmen und es sich gut gehen lassen!

2. Aktiv sein

Im Park könnt Ihr nach dem Essen schön spazieren gehen oder Ihr nutzt einfach eine der zahlreichen kostenlosen Sportanlagen. Tischtennisplatten und Basketballkörbe stehen für jeden zur Verfügung, der zuvor genannte Skate-Park sowieso. Zufrieden jauchzen hier wirklich auch die Kleinen, denn am Wasserspielsplatz gibt es im Sommer in der Stadt München eine erfrischende Abkühlung. Handtücher und Badezeug nicht vergessen!

3. Hirsche, Rehe und Wildschafe

Sommer, 1780: Kurfürst Carl Theodor errichtet einen eingezäunten Tiergarten mit ungefähr 100 Damen- und Edelhirschen. Zunächst als Jagdgelände für die Adligen gedacht, wird das Parkgelände auch für Münchner Bürger freigegeben. Es war so beliebt, dass das 1791 erbaute Jägerhaus als Gasthaus diente. Heute befinden sich in dem etwa zwei Hektar großen Gehege Dam- und Muffelwild. Diese süßen Geschöpfe dürfen auch gefüttert werden. Ein Spaß für die Kleinen und auch Großen unter uns, aber achtet darauf, dass nur die erlaubten Lebensmittel an die Tiere gefüttert werden.

4. Die andere Art zu Bruzzeln

Auch Sonnenanbeter finden im Hirschgarten auf den grünen Wiesen einen bequemen Platz zum Liegen, Strecken und Recken. Das Dorfs Getümmel ist an heißen Sommertagen natürlich etwas lauter zu hören, jedoch habe ich mich davon noch nie gestört gefühlt — obwohl ich zu große Menschenansammlungen nicht leiden kann. Im Hirschgarten verteilt es sich meiner Meinung nach sehr gut.

5. Der königliche Biergarten

Hinter dem Gehege mit unseren tierischen Freunden befindet sich ein weiteres Highlight: der Biergarten. In klassischer Münchner Biergartentradition dürft Ihr Euer Essen selbst mitnehmen, nur die Getränke müssen dort bestellt werden. Manch einer hübscht sich seine auserwählte Bierbank und den Biertisch mit gemütlichen Sitzkissen und rustikaler Tischdecke auf. Ich finde, das sieht immer richtig toll aus. Aber auch ohne Garnitur können dort wunderbare Stunden im Sommer in der Stadt München verbracht werden. Der Ausflug zum Biergarten ist wohl das teuerste Unterfangen in meiner Liste, da ein erfrischender Schluck aus einer frisch gezapften Maß etwas kostet.

Wer dem kommerziellsten Bier der Münchner Braukultur treu bleibt, zahlt 6,90 Euro für eine Maß Augustiner. Eine Maß Tegernseer Spezial lässt sich für 60 Cent mehr ergattern.

Jeder hat seinen Lieblingsplatz in München. Wenn die Sonnenstrahlen Herz und Haut erwärmen, dann bleibt fast kein Platz in München leer! Und mich findet Ihr im Königlichen Hirschgarten :)


Ein Artikel von Martina Mroz. Martina träumt in ihrer Freizeit von Reisen nach Skandinavien. Eines Tages möchte sie gerne Polarlichter sehen.
comments powered by Disqus